Reglement

Reglement von psychologischen Dienstleistungen

§ I.
Allgemeine Bedingungen

  1. Dieses Reglement ist ein Mustervertrag, der zwischen dem Dienstleiter und dem Kunden geschlossen wird.
  2. Alle Wollen- und Wissenerklärungen, die die Seiten gegeneinander zusammenstellen, verlangen den Zugriff(anhand den Service oder E-Mail) zu einer Seite, damit diese verwirklichen sein kann.
  3. Aus psychologischen Dienstleistungen können Personen nutzen, die volle Fähigkeit zur rechtlichen Tätigkeiten haben.

§ II.
Wörterbuch vom Reglement

  1. Alle hier benutzte Wörter haben gleiche Bedeutung, wie umgangsprachlich in polnischer Sprache, aussen diesen Wörtern, die folgende Bedeutung haben:
    • E-Mail Adresse- bedeutet eine Adresse der elektronischen Post, vom Kunden im Formular angegeben
    • Formular- bedeutet Regiestrierungsformular, dessen Füllen ist notwendig, damit korrekte Benutzen von psychlologischen Dienstleistungen möglich wird.
    • Klient- ist eine Person, die Dienstleistungen benutzt, die vom Dienstgeber im Servicerahmen geleistet sind.
    • Konto – bedeutet ein individuelles Kundenkonto, das anhand des gefüllten Formular begründet wird und das Benutzen von psychhologischen Dienstleistungen im Rahmen des Services möglich macht und den Zugriff zum Konto nur dem einzigen Kunden macht, was verursacht, dass keine andere Person diesen Zugriff bekommen kann.
    • Psychologe-bedeutet eine Person, die zum Ausüben des Berufs Psychologe berechtigt ist, anhand des Gesetzt vom 8 Juni 2001 über den Beruf Psychologe und Selbstverwaltung von Psychologen.
    • Service-bedeutet eine Internetseite, die unter der Adresse www.psychologonline-24.pl sich befindet, für diese er berechtigt ist.
    • Vertrag- bedeutet einen Vertrag über psychologische Dienstleistungen per Internet
    • Dienstleistung-alle Handlungen die im Rahmen des Services gemacht werden, die aber keine psychologische Leistungen sind.
    • Psychologische Dienstleistung- bedeutet alle psychologische Dienstleistungen, die im Rahmen des Servcices, auf psychologischer Diagnose, Beurteilen, wenn nicht anders gesagt, über Psychotherapie, psychologischer Hilfe.
    • Dienstgeber- ist ein Objekt, das Dienste und psychologische Dienstleistungen mit geltendem Recht leistet

§ III.
Dienstleistungen

  1. Alle Dienste, die vom Dienstleistungsgeber im Rahmen des Services geleistet sind, haben einen kostenpflichtigen und unengeltlichen Charakter.
  2. Im Rahmen der unentgeltlichen Dienstleistungen, kann der Kunde vor allem Infos im Bereich der möglichen Dienste und psychologischen Dienstleistungen, Kommunikationsformen, Lohngestaltung und der Zahlungsweise.
  3. Im Rahmen der kostenpflichtigen Dienstleistungen kann der Kunde vor allem psychologische Dienstleistungen benutzen, deren Preis von Lohngestaltung nach geltender Preisliste gestaltet wird.
  4. Die kostenpflichtige Dienstleistungen können mit traditioneller Überweisung oder per Payu und Paypal gemacht werden.
  5. Alle psychologische Dienstleistungen sind jedesmal vom Psychologen gemacht.
  6. Service www.psychologonline-24.pl ermöglicht folgende Dienstleistungen:
    • psychologische Sprechstunden in audio-video Form individuell
    • psychologische Sprechstunden in Textform/E-Mail Nachricht
    • kostenpflichtige, unkostenpflichtige Autorenratgeber, MP3-Aufnahmen

§ IV.
Technische Bedingungen

  1. Um aus den Dienstleistungen, die vom Service www.psychologonline-24.pl geleistet werden, muss man minimale technische Herausforderungen im Bezug auf Geräte und Internetzugang erfüllen.
  2. Der Kunde soll den Komputer mit dem zweistäbigen Prozessor mit 2GHz Häufigkeit oder den schnelleren besitzen.
  3. Der Kunde soll zumindest einen breitspurigen Netz mit Durchlassfähigkeit 1Mb/S (download/upload) und im Fall der Gruppensprechstunden 1Mb/s(upload) und 2Mb/s (download).
  4. Der Kunde muss ein rgistriertes Konto unter der Adresse http://www.skype.com/pl/ haben, um die Videosprechstunden zu benutzen.

§ V.
Art der psychologischen Dienstleistungen

  1. Die psychologische Dienstleistung vom Dienstgeber an den Kunden kann solche Formen aufweisen: Nachricht oder Videogespräch per Internet.
  2. Die Auswahl der Form von Dienstleistungen gehört den Kunden.
  3. Der Kunde im Moment der Wahl von einer Form psychologischer Dienstleistungen, bestätigt, dass er die technischen Bediengungen, die ein korrektes Benutzen von gewählter Kommunikationsform ermöglichen, kennt. Besondere technische Bediengungen wurden vom Dienstgeber in der Beschreibung von Kommunikationsformen gezeigt.
  4. Der Dienstgeber ist verpflichtet die Antwort vom Psychologen dem Kunden in 4 Tagen ab der Zeit, wenn die Kundenfrage ankommt, geben.

§ VI.
Vertragschliessung

  1. Um unengeltliche Leistungen auszunutzen muss man nur den Service benutzen.
  2. Um kostenpflichtige und psychologische Leistungen zu benutzen muss der Kunde folgene Tätigkeiten unterziehen:
    a) den Service benutzen
    b)alle Reglementsrechte zur Kenntniss nehmen
    c) korrekt das Kundenformular ausfüllen, die entsprechendene Personalangaben , Erklärung über Reglementakzeptierung ohne Vorrwürfe und dass man Herausforderungen des Reglements erfüllt, auf konkrettem Feld im Formular bestimmen.
    d) bestätigen von Daten, die im Formular auftreten und sie dem Dienstgeber zur Verarbeitung zu verschicken.
  3. Das Vollziehen von diesen Tätigkeiten von Kunden ermöglicht dem Dienstgeber im Rahmen des Services ein Konto anhand der Personalangaben. Der Dienstgeber kann die Bitte um Kontoeröffnung ablehnen, wenn der Kontoname ist schon beschäftigt, unrechtmässig oder stört tden Interessen des Dienstgebers.
  4. Die Kontoeröffnung ermöglicht die Nachrichten zu verschicken, Sprechstunden zu reservieren, psychologische Leistungen zu bezahlen und Wollenerklärungen zu machen.
  5. Der Vertrag, im Rahmen von dem die kostenpflichtige Dienste und psychologische Dienste geleistet werden, wird geschlossen im Moment, wenn der Kunde die Wahl der Leistung trifft, die ihm gemacht werden sollte.
  6. Die Vertragschliessung, im Rahmen von dem die psychologische Dienste geleistet werden, ist gleichmessen mit Erlaubnis des Kunden als diagnosiertes Objektes für diese Dienstleistungen.
  7. Die Friständerung ist nur dann möglich, wenn es in 72 Stunden vor der Sprechstunde erfolgt-wenn anders, dann ist diese Änderung nicht möglich.
  8. Dem Kunden, der an dem Videogespräch ohne es vorher abzusagen, nicht teilgenommen hat, steht kein Gelderstattung zu.
  9. Dem Kunden, der keine Bestätigung der traditionellen Überweisung in 48 Stunden vor dem Treffen nicht geschicht hat, wird das Treffen annulliert.
  10. Die oben genannte Bestimmungen schliessen die Verfolgungen vom I Pkt.3 dieses Reglement nicht aus.

§ VII.
Der Lohn und die Zahlungsarten

  1. Die Belohnung für Dienste und psychologische Dienstleistungen ist vertagsabhängig und inkl. MwSt berechnet.
  2. Der Kunde im Moment der Wahl von Leistung oder psychologischer Dienstleistung, die ihm geleistet sein sollte, ist verpflichtet dafür entsprechend zu zahlen.
  3. Es ist möglich für psychologische Dienstleistungen mit Payu oder Paypal zu zahlen.
  4. Andere Zahlungsarten sind möglich, aber bitte vorher um den Kontakt unter: kontakt@psychologonline-24.pl
  5. Die Höhe der Belohnung für psychologische Leistung steht in der Preisliste im Service.
  6. Der Kunde ist verpflichtet die Belohnung sofort zu bezahlen. In jedem Fall soll die Belohnung vor der Leistung, die von Dienstgeber geleistet ist, bezahlt werden.
  7. Wenn die Belohnung nicht in korrekter Zeit auftritt, wird dies verursachen, das der Dienstgeber nicht verpflichtet ist, die psychologischen Dienste an den Kunden zu leisten
  8. .

  9. Die Belohnung wird als bezahlt betrachtet im Moment, wenn die Konto des Dienstgebers belastet wird.
  10. Der Dienstgeber hat Recht in gewünschter Zeit Sonderangebote für bestimmte Objektgruppen zu unterziehen.
  11. Der Dienstgeber wird auf Kundenforderrung eine Rechnung ausstellen, wenn der Kunde vorher alle Angaben zur Rechnungsausstellung angibt.
  12. Im Fall der 15 Minuten langen Verspätung, kann der Psychologe das Gespräch annullieren und dem Kunden steht die Gelderstattung nicht zu.

§ VIII.
Rechte und Pflichte

  1. Der Dienstgeber:
    a) je nach der Art des Vertags ist verpflichtet dem Kunden Dienste und psychologische Dienstleistungen zu machen, je nach der Inhalt des Reglements.
    b) ist verpflichtet, alle Informationen, die mit dem Kunden verbunden sind, und im Rahmen des Vertrags zu bekommen waren, im Geheimnis zu behalten., wenn nicht anders bestimmt wurde. Die Zeit spielt für diese Pflicht keine Rolle.
    c) berücksichtigt die Bestimmungen des Gesetzes aus dem Jahr 1997 über Personalangabenschutz.
    d) trägt die Verantwortung für Nichterfüllung oder unkorrekte Erfüllung des Vertags, wenn das aber nicht die Ursache des Kunden, den dritten Personen oder anderen Kräften ist.
    e) kann vom Vertag abtreten, je nach den Regelungen des Vertrages
    f) im Rahmen von diesem Vertag ist nicht verpflichtet die Denste konstenpflichtig zu leisten, besonders psychologischen Dienstleistungen, im Fall, wenn der Kunde dafür nicht bezahlt hat
    g) Im Rahmen von diesem Vertrag hat Recht die Dienste und psychologische Dienstleistungen im Fall der Übertragung von Inhalten, die beleidigt sind
    h) hat Recht das Funktionieren vom System aufzubrechen und zu konservieren von Programmierung und technischen Geräten, die damit verbunden sind.
    i) hat Recht das Kundenkonto zu blockieren, der Rechten dieses Reglements nicht folgt
    j) hat das Recht die Reglementbestimmungen zu ändern, und diese Änderungen werden nach 14 Tagen, als sie im Service publiziert werden, zu beachten
  2. Der Kunde:
    a) hat das Recht die Dienste und psychologische Leistungen gemäss dem Vertrag und Reglement zu bekommen
    b) kann eine Reklamation je nach Reglement unterziehen
    c) kann vom Vertag abtreten, je nach Reglement
    d) kann eigene Dateien kontrollieren, ändern und vom Dienstgeber verlangen, sie wegzubringen
    e) im Fall der Kontoblockierung vom Dienstgeber kann man den erneuten Gründung nicht verlangen ohne schriftlichen Erlaubniss des Diensgebers
    f) kann eigenes Konto den anderen Objekten nicht veröffentlichen ohne Erlaubniss des Dienstgebers
    g) trägt Verantwortung für Therapieeffekte mit dem Psychologen
    h) ist verpflichtet, ohne Erlaubniss des Dienstgebers keine Informationen im Rahmen des Vertags zu veröffentlichen
  3. Die Formularfüllung des Kunden beim Kontoeröffnen ist gleichgültig mit dem Übereinstimmung für Weitergabe von Informationen, die im Formular auftreten.

§ IX.
Reklamation

  1. Im Fall, wenn dem Kunden unkorrekte Dienst geleistet wird, kann er eine Reklamation unterziehen.
  2. Die Reklamation soll schriftlich verfasst werden und dem Dienstgeber geschickt.
  3. Die Reklamation soll alle Angaben besitzen, die den Kundenvertag zu identifizieren ermöglichen und alle Umstände, die zeigen, dass Dienste unkorrekt geleistet wurden.
  4. Die Reklamation soll spätenstens im Laufe von 30 Tagen ab Datum, an dem die Umstände erschienen, die verursachen, dass die Dienste unkorrekt gemacht wurden.
  5. Die Prüfung der Reklamation erfolgt sofort nach dem Erhalten der Reklamation in schriftlichen Form, nicht später aber als in 30 Tagen ab Erhalten der Reklamation.
  6. Im Fall wenn die Reklamtion als unbegründet betrachten wird, kann der Kunde seine Rechte vor dem Gericht begründen.

§ X.
Das Auftreten vor dem Vertrag

  1. Jede Seite des Vertrags hat das recht vom Vertrag abzutreten, ausser dem Vertrag wo die psychologischen Dienste als Nachricht(in dieser Kommunikationsform) erscheinen werden.
  2. Das Recht ist erfüllt durch bestimmte Erklärung für zweite Vertragsseite.
  3. Die Erklärung über das Auftreten vom Vertrag soll aug diese Art und Weise gemacht werden, dass die zweite Seite nicht später als in 72 Stunden vor der Dienstleistung sie bekommen konnte.
  4. Im Fall wenn der Kunde vom Vertrag in der Zeit, die kürzer als 72 Stunden ist, kann er das Gelderstattung nicht verlangen.

§ XI.
Schlussfolgerungen

  1. Das Reglement ist gültig ab dem Tag, an dem es im Service publiziert wurde und ist ein integriertes Element des Vertrags.
  2. Psycholoonline-24.pl hat Recht das Reglement in jedem Moment und in jedem Bereich zu ändern, ohne darüber die Serviceteilnehmer zu informieren.
  3. In jedem Fall, und besonders wenn der Kunde ein Auslandkunde ist, das Recht, das für den Vertrag gültig ist, ist das polnische Recht und alle Streiten, die mit dem Vertrag verbunden sind sollen vor dem polnischen Gericht gelöst werden.Es wird angenommen, dass der Vertrag im Ort des Dientsgebers geschlossen wurde, also in Turbi.
  4. In Sachen, die nicht mit diesem Reglement und dem Vertrag reguliert werden, soll man folgende Vorschrifte beachten:
    a) Gesetz vom 8.Juni 2001 über dem Beruf des Psychologen und Selbstverwaltung von Psychologen
    b) Gesetz vom 18. Juli 2002 über Dienste, die elektronisch geleistet werden
    c) Gesetz vom 23. April 1964, das Zivilgesetztbuch